14. März 2015

Breilmanns Wiese: Nachwuchs möchte Punktepolster schaffen

U19 empfängt im Rennen um die Meisterschaft am Sonntag Bayer 05 Uerdingen, während die rot-weisse U17 beim Aufsteiger in Paderborn ein „Duell auf Augenhöhe“ erwartet
 
U19: RWE strebt dritten Sieg im dritten Duell an

 
Nach dem etwas holprigen 2:1-Auswärtserfolg bei Hamborn 07 steht für die U19 von Rot-Weiss am Sonntag an der Seumannstraße (ab 11 Uhr) mit SC Bayer 05 Uerdingen die nächste Aufgabe in der A-Junioren-Niederrheinliga auf dem Programm. Bei noch acht ausstehenden Begegnungen und einem Vier-Punkte-Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Rot-Weiß Oberhausen hat die Mannschaft von RWE-Trainer Jürgen Lucas im Rennen um die Rückkehr in die Staffel West der A-Junioren-Bundesliga nach wie vor beste Chancen, das große Ziel zu verwirklichen.
 
„Wir müssen uns darauf einstellen, dass Bayer 05 Uerdingen mit einer ähnlichen Spielweise wie Hamborn 07 gegen uns antreten wird“, sagt RWE-Trainer Lucas. Nicht zuletzt die harte Gangart der Duisburger Vorstädter hatte die Rot-Weissen zumindest zwischenzeitlich ein wenig aus dem Rhythmus gebracht.
 
„Wenn wir unsere Chancen diesmal wieder konsequenter nutzen, dann bin ich guter Dinge, dass wir erfolgreich sein werden“, so Lucas, der von seiner Mannschaft noch mehr Entschlossenheit und Zielstrebigkeit verlangt. „Wir wollen uns den Spaß am Fußball nicht nehmen lassen. Die Jungs haben im Training wieder bewiesen, dass sie Lust auf Tore haben. Vielleicht war der Auftritt in Hamborn sogar der Warnschuss zur rechten Zeit, den die Mannschaft gebraucht hat“, zieht der U19-Trainer das Positive aus der Partie. „Wir halten weiterhin alle Karten selbst in der Hand.“
 
In dieser Saison hat der Nachwuchs der Rot-Weissen bereits zweimal gegen die Krefelder gespielt. In der Hinrunde hatte die Lucas-Elf beim 3:0 in Uerdingen schon die Nase vorne. Anfang Februar legte RWE im Niederrheinpokal noch einen drauf und zog beim 4:0 durch die Treffer von Kempes Waldemar Tekiela, Stefan Siepmann, Emre Kilav und Sahin Ayas in die nächste Runde ein. 
 
U17: Kotziampassis-Kicker ohne Keskin
 
Wenn die U17 von Rot-Weiss am Sonntag (ab 14 Uhr) beim Aufsteiger SC Paderborn 07 antritt, dann geht es für die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis erneut um wichtige Zähler für den Klassenverbleib. Während die Essener nach dem wichtigen 1:0 gegen den SC Preußen Münster einen Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz rangieren, hat sich der Neuling aus Ostwestfalen durch drei Siege in Serie bereits ein Sechs-Punkte-Polster auf die Gefahrenzone zugelegt.
 
„Es wird in Paderborn erneut ein Duell auf Augenhöhe, zumal der SCP eine ähnliche Spielweise wie wir an den Tag legt“, sagt „Toni“ Kotziampassis: „Wenn wir an unsere bisher nach der Winterpause gezeigten Leistungen anknüpfen können, dann können wir auch dort punkten.“ Aus vier Partien im neuen Jahr, darunter nur ein Heimspiel, holten die Rot-Weissen sieben Zähler und können den Klassenverbleib weiter aus eigener Kraft sichern.
 
Nicht zurückgreifen kann der RWE-Trainer auf seinen Mittelfeldspieler Emre Keskin, der gegen Münster seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison gesehen hatte. Das Hinspiel gegen den SC Paderborn 07 endete in Essen torlos 0:0.

Text: MSPW