16. März 2015

Breilmanns Wiese: Nachwuchs weiter auf Erfolgsspur

Während die rot-weisse U19 gegen Bayer 05 Uerdingen Geduld beweisen, drei Punkte einfahren und dadurch den Abstand zum Zweitplatzierten RWO halten konnte, gelang der U17 mit einem Auswärtssieg gegen die Paderborner Jugend ein großer Schritt in Richtung Klassenverbleib.

U19: Kapitän Sinan Özkara und Torjäger Kempes Tekiela lassen RWE jubeln

Die U19 von Rot-Weiss festigte durch einen letztlich ungefährdeten 2:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den SC Bayer 05 Uerdingen die Tabellenführung in der A-Junioren-Niederrheinliga. Die Mannschaft von RWE-Trainer Jürgen Lucas ließ gegen den abstiegsbedrohten Traditionsklub aus Krefeld nichts anbrennen und ist mit dem Dreier dem Aufstieg in die Staffel West der A-Junioren-Bundesliga wieder einen Schritt näher gekommen. Der Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger Rot-Weiß Oberhausen (8:1 gegen die U18 von Fortuna Düsseldorf) beträgt weiterhin vier Punkte.

„Die Uerdinger waren defensiv sehr gut eingestellt und haben erst 35 Meter vor dem eigenen Tor angefangen zu verteidigen“, sagt Lucas. „Deshalb war es für uns schwierig, den vielbeinigen Abwehrriegel zu durchbrechen.“

Obwohl der rot-weisse Nachwuchs das Spiel jederzeit unter Kontrolle hatte, mussten die Zuschauer deshalb auch bis zur 64. Minute warten, bis der Bann endlich gebrochen war. Nach einem Freistoß von Nico Lucas war RWE-Kapitän Sinan Özkara per Kopf zur Stelle und markierte den wichtigen Führungstreffer.

Erst nach der RWE-Führung lockerte Uerdingen die Defensive und versuchte, den einen oder anderen Nadelstich zu setzen. „Wir haben aber gut gegen den Ball gearbeitet und nichts zugelassen. Außerdem hat die Mannschaft dann die Räume, die sich für ihr auftaten, perfekt genutzt“, zeigte sich Lucas zufrieden. Nach sehr guter Vorarbeit von Emre Kilav sorgte RWE-Torjäger Kempes Waldemar Tekiela (81.), der den Ball nur noch einschieben musste, mit seinem 18. Saisontreffer für die Entscheidung.

„Die Mannschaft hat Geduld bewiesen und nach der Führung ihre Stärke ausgespielt. Wir hätten aber noch das eine oder andere Tor mehr erzielen müssen“, lobte Lucas. Für seine Mannschaft geht es am kommenden Sonntag ab 11 Uhr beim Tabellenachten BV 04 Düsseldorf weiter. Das Hinspiel (7:0) war für RWE eine klare Sache.

U17: Wichtiger Auswärtssieg bei Aufsteiger SC Paderborn 07

Die U17 von Rot-Weiss Essen machte am 20. Spieltag in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis kam beim Aufsteiger SC Paderborn 07 zu einem wichtigen 2:1 (2:0)-Auswärtssieg, verteidigte den achten Tabellenplatz und verschaffte sich ein Vier-Punkte-Polster auf die Abstiegszone.

Ismael Remmo (20.), der einen Handelfmeter verwandelte, und Winter-Neuzugang Mirco Brückner (29.) trafen bereits in der ersten Halbzeit für die Essener. Nach der Pause handelte sich Paderborns Lukas Achterberg, der schon den Strafstoß für RWE verursacht hatte, wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein (54.). Trotz Unterzahl brachte Kevin Tekoe (72.) die Gastgeber noch einmal heran, konnte die erste Paderborner Niederlage nach zuvor drei Siegen hintereinander aber auch nicht mehr verhindern.

„Vor allem in der ersten Hälfte haben wir ein sehr gutes Spiel abgeliefert“, freute sich „Toni“ Kotziampassis über den wertvollen Dreier. „Kurios war nur, dass ausgerechnet nach dem Platzverweis für Paderborn ein kleiner Bruch in unser Spiel kam. Vielleicht haben einige es danach ein wenig zu leicht genommen. Insgesamt haben die Jungs aber super gekämpft und sich den Sieg absolut verdient.“

In der Meisterschaft geht es für die Rot-Weissen erst am Mittwoch, 8. April, (16.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg weiter. Bereits am kommenden Samstag, 21. März, (16 Uhr) steht jedoch das Niederrheinpokal-Achtelfinale beim Ligakonkurrenten Fortuna Düsseldorf auf dem Programm.