7. April 2015

Breilmanns Wiese: „Benötigen noch fünf bis sechs Punkte“

U17 will gegen Duisburger „Zebras“ den dritten Dreier in Folge landen

Einen weiteren Befreiungsschlag im Rennen um den Klassenverbleib in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga hat sich die U17 von Rot-Weiss am Mittwoch (ab 16.30 Uhr) auf die Fahnen geschrieben. Für die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis geht es im Derby gegen den MSV Duisburg darum, den Aufwärtstrend der letzten Wochen zu bestätigten. Mit Siegen gegen den SC Preußen Münster (1:0) und beim SC Paderborn 07 (2:1) haben sich die Essener in eine gute Position gebracht und sich ein Vier-Punkte-Polster auf die Gefahrenzone zugelegt.

„Wir müssen gegen den MSV wieder an unser Limit gehen“, sagt Kotziampassis. „Dafür müssen wir läuferisch wieder alles geben und uns taktisch so klug verhalten, wie es uns zuletzt schon gut gelungen ist.“ Ohnehin sieht Kotziampassis den Schlüssel zum Erfolg in der mannschaftlichen Geschlossenheit. „Keiner schont sich im Training und jeder haut sich rein.“

Sollte der U17 gegen die „Zebras“ der dritte Dreier in Folge gelingen, wäre dies ein großer Schritt in Richtung Klassenverbleib. „Wir benötigen nach meiner Einschätzung noch fünf bis sechs Punkte, um auf der sicheren Seite zu sein“, rechnet „Toni“ vor. Um im Rhythmus zu bleiben, absolvierte der RWE-Nachwuchs zwei Testspiele. Bei der U 19 des TV Jahn Hiesfeld setzte sich Rot-Weiss 2:1 durch. Die „Generalprobe“ wurde mit dem 5:2 gegen die U 19 von Westfalia Herne souverän erledigt.

Bis auf Torhüter Florian Kraft (Knieprobleme) und Offensivspieler Prince Kimbakilida (Grippe) kann Kotziampassis personell aus dem Vollen schöpfen.

Text: MSPW