16. April 2015

Rot-Weisses Derby im Niederrheinpokal-Finale

RWO und RWE kämpfen um Einzug in den DFB-Pokal – Spielort noch unbekannt

RWO gegen RWE heißt das Finale um den otelo-Niederrheinpokal 2014/15. In der 35-jährigen Geschichte des Niederrheinpokals stehen sich die beiden Regionalligisten aus dem Ruhrgebiet damit erstmalig in einem Finale gegenüber. Der Gewinner des Duells, das am 14. Mai ausgetragen wird, qualifiziert sich für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals.

Während der Spieltermin bereits feststeht, sind die Anstoßzeit sowie der Austragungsort derzeit noch offen. Die Entscheidung für den Spielort wird in der kommenden Woche von Seiten des Fußballverbandes Niederrhein erwartet.

Rot-Weiss Essen bezwang im Halbfinale am Dienstag im innerstädtischen Duell den FC Kray mit 2:0. Zuvor setzen sich die Hafenstraßenfußballer gegen die SF Baumberg (4:1), Germania Ratingen (3:1), den ESC Rellinghausen (3:2) und den SV 19 Straelen (4:0) durch.

Rot-Weiß Oberhausen qualifizierte sich über BW Oberhausen-Lirich (6:0), TuS Essen-West (2:0), Teutonia St. Tönis (5:0), TV Kalkum-Wittlaer (5:0) und den MSV Duisburg (2:0) für das rot-weisse Endspiel-Derby.

Der WDR wird das Finale als Konferenzschaltung mit den Endspielen um den Mittelrheinpokal und den Westfalenpokal live übertragen.