9. Mai 2015

Breilmanns Wiese: U19 möchte „Spannung weiter hochhalten“

RWE-Nachwuchs bereitet sich schon auf das nächste Highlight vor

Nachdem die U19 von Rot-Weiss die Meisterschaft in der A-Junioren-Niederrheinliga bereits am letzten Wochenende durch einen klaren 3:0-Heimsieg gegen Arminia Klosterhardt unter Dach und Fach gebracht hatte, steht am Sonntag (ab 11 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei der SSVg Velbert bereits die nächste Aufgabe auf dem Programm. „Wir haben den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga kräftig gefeiert. Aber jetzt gilt unsere volle Konzentration dem Spiel in Velbert“, macht RWE-Trainer Jürgen Lucas unmissverständlich klar.

Bereits im Hinspiel hatte der RWE-Nachwuchs keine Probleme und setzte sich souverän 5:1 gegen die Bergischen durch. Zwei Spieltage vor dem Saisonende gibt es für Rot-Weiss aber auch keinen Grund nachzulassen. „Velbert kämpft noch um die Qualifikation für die nächste Saison in der Niederrheinliga und wir sind es auch den anderen Vereinen schuldig, eine einwandfreie Leistung abzuliefern“, duldet Lucas keine Nachlässigkeiten.

Ohnehin hat der 45-Jährige nach den Feierlichkeiten im Training keinen Leistungsabfall festgestellt: „Alle ziehen weiter gut mit.“ Klar ist aber auch, dass Lucas in Velbert sicherlich den einen oder anderen Spieler einsetzen wird, der sonst eher in der zweiten Reihe stand. „Das haben sich die Jungs auch verdient.“  

Lucas will auch deshalb die Spannung im RWE-Kader weiter hochhalten, weil bereits am kommenden Mittwoch (ab 19 Uhr) das Viertelfinale im Niederrheinpokal beim unterklassigen Duisburger FV 08 auf dem Programm steht. „Auch in diesem Wettbewerb wollen wir den maximalen Erfolg“, betont der Rot-Weiss-Trainer.  

Sollte die Hürde in Duisburg erfolgreich genommen werden, wartet im Halbfinale vor eigenem Publikum mit dem Gewinner der Partie zwischen den beiden benachbarten Bundesligisten 1. FC Mönchengladbach und Borussia Mönchengladbach ein weiterer Höhepunkt. Der Gewinner des Niederrheinpokals qualifiziert sich für die nächste Hauptrunde des DFB-Junioren-Vereinspokals.

Text: MSPW