10. Juni 2015

Breilmanns Wiese: Qualifikation zur U16-Niederrheinliga fast sicher

Mit dem zweiten Sieg in der Qualifikationsrunde ist die Teilnahme an der Niederrheinliga für die U16 bereits so gut wie geschafft. Während die rot-weisse U15 ihr letztes Spiel deutlich verlor, konnte die U11 nicht nur einen Turniersieg bejubeln, sondern auch die Saison mit einem Auswärtsdreier äußerst erfolgreich beenden.

U16: Qualifikation praktisch schon geschafft
Nach dem 14:0 im ersten Spiel gegen den VFL Willich war die rot-weisse U16 am vergangenen Wochenende beim VfB 03 Hilden zur zweiten Qualifikationsrunde für die Niederrheinliga zu Gast. Zwar fehlte in der ersten Halbzeit noch der letzte Zug zum Tor, in der zweiten Hälfte drehten die Jungs von Trainer Enrico Schleinitz aber so richtig auf. Boulila, Kaya, Mercan, Öncel, Terzioglu und Schulz sorgten innerhalb von weniger als einer halben Stunde für den nächsten Kantersieg ihrer Mannschaft. Durch den 6:0-Auswärtssieg führt der RWE die Tabelle der Gruppe 1 souverän an und hat die Qualifikation so gut wie sicher.

U15: Hohe Niederlage ohne Bedeutung
Im letzten Spiel der Saison war die U15 von Rot-Weiss Essen auswärts bei Fortuna Düsseldorf am Flinger Broich zu Gast. In der Partie, die sportlich keinerlei Bedeutung mehr hatte, setzte es für die Mannschaft von Trainer Burak Gökmen eine herbe Niederlage. Zur Pause lag man bereits 0:4 in Rückstand, in der zweiten Hälfte kassierten die Rot-Weissen gleich noch mal so viele Tore und verloren somit schließlich 0:8. Trotzdem beendet der RWE-Nachwuchs die Spielzeit in der Regionalliga West auf einem starken sechsten Rang.

U11: Turniererfolg und Auswärtssieg zum Saisonabschluss
Die rot-weisse U11 nahm in der vergangenen Woche am großen PT-Sports Juniorcup des SC Verl teil, wo sie wieder einmal ihre Turniermentalität unter Beweis stellen konnte. Ungeschlagen zog die Mannschaft ins Halbfinale ein, wo der FC Bayern München wartete. Zwei Minuten vor Spielende lag der RWE-Nachwuchs durch unnötige Gegentore 0:2 hinten. Mit viel Einsatz und Leidenschaft gelang jedoch noch der Ausgleich und im Neunmeterschießen konnten sich Jungs von Trainer Marcel Poelman schließlich durchsetzen. Der Finalgegner hieß dann Fortuna Düsseldorf, gegen den es nicht gelang, die spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Doch auch in diesem Neunmeterschießen behielten die Rot-Weissen die Oberhand und konnten den hoch verdienten ersten Platz bejubeln.
Bereits wenige Tage nach diesem Erfolgserlebnis stand für die U11 dann das letzte Spiel im Reviercup an, wozu man nach Mönchengladbach reiste. Die rot-weissen Jungs waren gegen die Fohlen über die gesamte Spieldauer die spielbestimmende Mannschaft, versäumte es jedoch oft, die zahlreichen Chancen zu verwerten. Am Ende stand trotzdem ein 3:1-Auswärtssieg zu Buche, welcher nach einer überragenden Saison Tabellenplatz 5 bedeutet. Trainer Marcel Poelman war zu Recht begeistert von seiner Mannschaft: „Unseren Jungs gebührt ein großer Dank für die vielen tollen und einzigartigen Momente, die sie uns Woche für Woche beschert haben. Das war ganz große Klasse!“