27. Juli 2015

3. Eggers-Cup an der Seumannstraße

Bereits zum dritten Mal veranstalteten Rot-Weiss Essen und der Essener Chancen e.V. in Kooperation mit der Prof. Dr. Eggers Stiftung am 23. Juli an der Seumannstraße den Eggers-Cup. Neben dem Integrationsgedanken soll bei der Veranstaltung vor allem eines gefeiert werden: der Spaß am Fußball. Den Pokal holte diesmal das Eggers-Team, als Verlierer fühlte sich aber keiner der Teilnehmer.

In zwei Gruppen kämpften je 6 Mannschaften in 12-minütigen Spielen gegeneinander um den Einzug ins Halbfinale. Mit der „Dritten“, dem AWO-Fanprojekt und der RWE-Geschäftsstelle tummelten sich dabei gleich drei rot-weisse Teams in Gruppe A. Doch auch das Eggers Team, das in Gruppe B antrat, erhielt Unterstützung von einigen Spielern der dritten Mannschaft.
Im Halbfinale zogen die Titelverteidiger des AWO-Fanprojekts mit 1:5 den Kürzeren gegen das Eggers Team, während sich die dritte Mannschaft mit 1:0 gegen die Jugendhilfe Essen durchsetzte. So kam es im Finale quasi zu einem internen RWE III-Duell, welches das Eggers Team nach einem spannenden und lange offenen Spiel schließlich mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

Am Ende konnte die dritte Mannschaft somit über den 1. und 2. Platz jubeln, während das AWO-Fanprojekt und die RWE-Geschäftsstelle sich über die Plätze 4 und 5 freuen konnten. Auch wenn der Wanderpokal diesmal an das Eggers Team ging, als Verlierer fühlte sich an diesem Tag niemand. „Beim Eggers-Cup treffen sich 14 Mannschaften mit einzigartigen sozialen Hintergründen zum Kicken und Spaß haben“, erklärt Prof. Dr. Michael Welling, Vorsitzender von Rot-Weiss Essen und der Essener Chancen. Und gekickt wurde mit so viel Freude, dass das Turnier mit Sicherheit im nächsten Jahr seine vierte Auflage feiern wird.