24. August 2015

Breilmanns Wiese: U19 hält Derby beim BVB lange offen

Erst in der Schlussphase sorgt Dortmunder Doppelschlag für die Entscheidung
 
Für die U19 von Rot-Weiss Essen gab es im Derby bei Meisterschaftsfavorit Borussia Dortmund am 3. Spieltag in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga nichts zu holen. Die Mannschaft von RWE-Teamchef Jürgen Lucas musste sich beim verlustpunktfreien Tabellenführer 0:3 (0:1) geschlagen geben. Damit gab es die zweite Niederlage in Folge. Mit drei Punkten aus den ersten drei Partien rangieren die Essener nun auf Rang neun.

 
Allerdings hielten die Rot-Weissen dabei lange Zeit sehr gut mit. Erst kurz vor der Pause sorgte BVB-Linksverteidiger Till Schumacher (42.) für die 1:0-Führung der Gastgeber. Für die Entscheidung sorgten die Schwarz-Gelben dann erst in der Schlussphase. Ein Doppelschlag durch die beiden Junioren-Nationalspieler Janni-Luca Serra (82.) und Felix Passlack (83.) ließ die Gastgeber jubeln. Sowohl Serra als auch Passlack waren in der vergangenen Spielzeit maßgeblich am Gewinn der Deutschen B-Junioren Meisterschaft durch die Dortmunder beteiligt.
 
Mit der Leistung seiner Jungs zeigte sich Jürgen Lucas trotz der Niederlage zufrieden: „Wir haben es den Dortmundern über einen langen Zeitraum sehr schwer gemacht und sie immer wieder zu langen Bällen gezwungen. Besonders in der ersten Halbzeit konnten wir gut mithalten. Wir hatten auch selbst immer wieder gute Aktionen nach vorne.“
 
Das erste Gegentor fiel dann wenige Minuten vor der Halbzeit „zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt“, so Lucas. Zum Ende der Partie schafften es die Rot-Weissen immer seltener, für Entlastungsangriffe zu sorgen. „Zum Schluss hin standen wir ziemlich unter Druck. Schade, dass wir doch noch zwei Gegentreffer hinnehmen mussten. Das Ergebnis entspricht nicht dem Spielverlauf“, sagte der 45-Jährige nach der Partie.
 
Am nächsten Samstag, 29. August, geht es für RWE mit dem Heimspiel gegen den Mitaufsteiger SC Fortuna Köln weiter. Ab 11 Uhr rollt der Ball an der Seumannstraße. Dabei geht es für beide Mannschaft um wichtige Punkte für den Klassenverbleib. Auch die Gäste aus der Domstadt haben nach ihrem ersten Saisonsieg (3:1 gegen den Wuppertaler SV) drei Punkte auf ihrem Konto.

Text: MSPW