31. August 2015

Breilmanns Wiese: U19 siegt im Aufsteiger-Duell gegen Fortuna Köln

Lucas: „Bin sehr stolz auf meine Mannschaft“
 
Bei der U19 von Rot-Weiss Essen gab es nach dem wichtigen 4:1 (1:1)-Erfolg im Aufsteiger-Duell gegen den SC Fortuna Köln nur strahlende Gesichter. Im Rahmen des 4. Spieltages in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga kamen die Domstädter zwar gut in die Partie, konnten aber später dem Druck der Rot-Weissen nicht mehr Stand halten.

 
Dabei benötigte die Mannschaft von RWE-Teamchef Jürgen Lucas eine knappe Viertelstunde, um richtig auf Touren zu kommen. „Die Kölner haben uns mit ihrer forschen Spielweise auf dem falschen Fuß erwischt“, gibt Lucas zu. „Zuvor hatten sie immer eher passiv und abwartend gespielt.“
 
Nach einer Unachtsamkeit in der Essener Abwehr setzte sich Fortuna-Angreifer Bayram-Burak Koc im Strafraum durch und sorgte für die Führung (15.) der Gäste. Nur vier Minuten später war aber Essens Innenverteidiger Timo Becker zur Stelle und köpfte nach schöner Vorarbeit von Kapitän Nico Lucas zum verdienten Ausgleich ein (19.). „Der Gegentreffer hat uns wachgerüttelt. Wie die Mannschaft danach reagiert hat, gefiel mir gut“, lobt Lucas.
 
Im zweiten Durchgang erlebten die Zuschauer an der Seumannstraße nur noch „Einbahnstraßen-Fußball“. Waldemar Kempes Tekiela (51.), Said Harouz (85.) und Valerio Fariello-D’Annuci (90., Eigentor) sorgten für den zweiten Sieg der Essener im vierten Saisonspiel. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Der Sieg war hochverdient, hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können.“
 
In der kommenden Trainingswoche richtet sich der Fokus bereits auf das nächste Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, 13. September). „Wir haben noch zu viele lange Bälle gespielt, müssen unser Kombinationsspiel weiter verbessern“, sagt Teamchef Lucas.
 
Vor dem Leverkusen-Spiel steht für einen Großteil des U 19-Kaders aber noch das Förderspiel am 7. September beim Westfalen-Oberligisten SuS Stadtlohn auf dem Programm. Dort sollen die hungrigen RWE-Talente zusammen mit Spielern der ersten Mannschaft wertvolle Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln.

Text: MSPW