28. September 2015

Breilmanns Wiese: „Wir haben keine Lösungen gefunden“

Glänzend gestartete U19 von RWE muss Rückschlag hinnehmen

Die U19 von Rot-Weiss Essen machte bei der 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen den SC Preußen Münster auf der Bezirkssportanlage in Essen-Überruhr eine ganz neue Erfahrung in dieser Saison. Erstmals hatte ein Gegner so gut wie überhaupt nicht am Spiel teilgenommen, verschanzte sich mit zehn Mann vor dem eigenen Strafraum und lauerte auf die eine entscheidende Chance. Die bekamen die Gäste dann auch und entführten alle drei Punkte.
 
„Wenn wir am siebten Spieltag schon als Favorit ins Spiel gehen, können wir als Aufsteiger zuvor nicht so viel falsch gemacht haben“, nahm RWE-Teamchef Jürgen Lucas die dritte Saisonniederlage relativ gelassen.
 
„Es war eine unglückliche Niederlage, bei der unser Gegner bis auf den Treffer von Angreifer Bastian Blechinger nicht einmal auf unser Tor geschossen hat“, fasste Lucas die 90 Minuten zusammen.
 
Umso ärgerlicher war für den 45-Jährigen der Spiel entscheidende Abstimmungsfehler seiner Hintermannschaft vor dem 0:1. Nach einem weitem Abschlag von Preußen-Torhüter Mauritz Missner war sich der RWE-Abwehrverbund uneins – frei nach dem Motto: Nimm du ihn, ich hab ihn sicher. Das nutzte Blechinger zum glücklichen Siegtreffer (61.).
 
„Wir haben es nicht geschafft, gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner Lösungen zu finden. Außerdem konnten wir uns im letzten Drittel lange Zeit nicht entscheidend durchsetzen, haben oft die falschen Entscheidungen getroffen. Für uns eine ganz neue Situation, aus der wir die richtigen Lehren ziehen müssen“, richtet Lucas den Blick nach vorne.
 
Erst als RWE nach der Gelb-Roten Karte für Münsters Leon Kondring in Überzahl agierte (wiederholtes Foulspiel/74.), boten sich Räume. Bei einer guten Aktion von RWE-Offensivspieler Alpay Cin parierte Münsters Torhüter prächtig. Bei einem Schuss von Emre Kilav wurde der Ball gerade noch von der Linie gekratzt. „Ich kann den Jungs vom Einsatz und von der Bereitschaft her keinen Vorwurf machen“, sagt RWE-Teamchef Lucas.
 
Am kommenden Sonntag, 4. Oktober, will die U19 im Auswärtsspiel beim 1. FC Mönchengladbach wieder für positive Schlagzeilen sorgen. Die Gladbacher holten aus ihren letzten sechs Spielen nur zwei Punkte, zogen sich aber zuletzt beim erklärten Titelfavoriten Borussia Dortmund ordentlich aus der Affäre, verloren „nur“ 0:2.

Text: MSPW