9. November 2015

Breilmanns Wiese: „Nur mit dem Ergebnis unzufrieden“

U17 kassiert beim VfL Bochum in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer.

Die U 17 von Rot-Weiss Essen ist auch nach dem 11. Spieltag in der Staffel West der B-Junioren-Bundesliga weiter auf Kurs. Mit dem 1:1 (0:0)-Unentschieden beim Tabellensechsten VfL Bochum blieb die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis zum siebten Mal in Folge ohne Niederlage.
 
Dabei mussten die Rot-Weissen schon in der ersten Halbzeit einen herben Rückschlag hinnehmen. Felix Rudolf stieg im Zweikampf zu hart ein, so dass Schiedsrichter David-Markus Koj (Wegberg) den Innenverteidiger mit „Rot“ vorzeitig unter die Dusche schickte. „Der Platzverweis war hart, aber vertretbar“, räumte „Toni“ später ein.
 
Doch trotz der numerischen Unterzahl ließ RWE nicht locker, hielt dagegen und setzte immer wieder durch schnelles Konterspiel Nadelstiche. Belohnt wurde das beherzte Auftreten der Rot-Weissen in der 62. Minute, als Bochums Abwehrspieler Enes Oguz Timur Schick RWE-Angreifer Nico Köhler nur mit einem Foulspiel im Strafraum am Torschuss hinderte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Furkan Er sicher. Nur wenige Minuten später hatte RWE die große Chance, die Entscheidung herbeizuführen. Der eingewechselte Giuliano Restieri scheiterte aus kurzer Distanz an Bochums Torhüter Niklas Lübcke. „Nico Köhler und Noah Schulz waren mitgelaufen. Giuliano hätte wohl besser quer gelegt“, ärgerte sich „Toni“ über die vergebene Großchance.
 
In der Schlussphase schlugen die Gastgeber dann doch noch einmal zurück. Ein Missverständnis zwischen Torhüter Marcel Niehaus und Marc-Andre Kositzki nutzte VfL-Angreifer Ulrich Bapoh in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleichstreffer.
 
„Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Nur mit dem Ergebnis bin ich unzufrieden. Wir haben wieder alles rausgehauen und in Unterzahl einen großen Kampf geliefert“, sagt Kotziampassis. „Warum der Schiedsrichter allerdings so lange nachspielen ließ, wird sein Geheimnis bleiben. Wir hätten den Sieg wegen unserer kämpferisch überragenden Leistung verdient gehabt.“
 
Im Rahmen des 12. Spieltages empfängt RWE am kommenden Samstag, 14. November, den SC Paderborn 07. Anstoß ist um 16.00 Uhr am Sachsenring.

Text: MSPW