9. Dezember 2016

Breilmanns Wiese: Positive Wochenendbilanz der rot-weissen Jugendmannschaften

Am vergangenen Wochenende konnten sich gleich vier der fünf aktiven Jugendmannschaften über einen Sieg freuen. Die U14 setzte sich mit 4:0 gegen Arminia Bielefeld durch, die U13 gewann mit 2:0 gegen Alemannia Aachen und die U11 spielte 5:3 gegen Fortuna Düsseldorf. Zudem siegte die U10 ebenfalls gegen Aachen (7:2). Lediglich die U16 musste eine Niederlage hinnehmen. Gegen den Wuppertaler SV stand es am Ende 0:2.

U16: RWE – Wuppertaler SV U17 0:2

Die rot-weisse U16 verlor am Wochenende gegen die U17 des Wuppertaler SV trotz einer guten kämpferischen Leistung mit 0:2. RWE hielt gegen einen körperlich überlegenden Gegner gut dagegen, jedoch fehlte im letzten Drittel häufig die Präzision, wodurch die U16 nur selten zu guten Abschlüssen kam. Da auch die größte rot-weisse Torchance nicht genutzt wurde, ging das Ergebnis am Ende in Ordnung, sagt auch U16 Trainer Schleinitz: „Wuppertal hat nicht unverdient gewonnen und hatte die klareren Chancen. Leider wurden unsere individuellen Fehler hart bestraft.“

U14: RWE –  Arminia Bielefeld 4:0

Die U14 fuhr in ihrem letzten Spiel einen 4:0 Sieg gegen Arminia Bielefeld ein. Durch konsequentes verteidigen der ganzen Mannschaft gegen den Ball und schnelles Umschaltspiel resultierten dabei die rot-weissen Tore. In der zweiten Halbzeit ließ dann in einigen Zweikämpfen die zuvor gezeigte Konsequenz nach, wodurch die Bielefelder zu mehr Chancen kamen. Vor allem mit dem Angriff war Trainer Fukuoka am Ende zufrieden: „Wir zeigten uns vor dem Tor stark verbessert.“

U13: RWE – Alemannia Aachen 2:0

Auch die U13 ging am Wochenende als Sieger vom Platz. Gegen Alemannia Aachen hieß das Endergebnis 2:0. Im Spiel bei Alemannia Aachen hatte die U13 große Schwierigkeiten, gegen einen tief stehenden Gegner durch schnelles und kreatives Spiel zu Chancen zu kommen. Zudem stellte die Aggressivität der Gastgeber die Rot-Weissen vor Probleme.  Durch einen Kopfball und einen guten Spielzug zu Beginn der zweiten Halbzeit fuhr RWE am Ende einen ungefährdeten Sieg ein.  Am Ende konnte man „von einem verdienten aber nicht sonderlich überzeugten Sieg sprechen“, sagt U13-Trainer Lusaka.

U11: RWE – Fortuna Düsseldorf 5:3

Die U11 gewann am Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf mit 5:3. „Trotz des spielerischen Defizits muss man unserem Team zu Gute halten, dass kein Spieler aufgegeben hat und so der Sieg erzwungen wurde“, hieß am Ende das Fazit von U11 Trainer Poelmann. Trotz Problemen, den Ball über längere Stationen zu halten, endete das erste Drittel mit einer 2:1 Führung für RWE. Im letzten Drittel machten sich konditionell die wenigen Entlastungsphasen bemerkbar, wodurch den Gästen nach Zwei-Tore-Rückstand noch der Ausgleich gelang. Im Anschluss zeigten die Rot-Weissen starke Moral und rafften sich noch einmal auf. Durch einen Kopfball nach einer Ecke und einem langen Ball des Torhüters machte die Mannschaft von Trainer Poelmann schließlich den Sieg klar.

U10: RWE – Alemannia Aachen 7:2

Die rot-weisse U10 gewann am Wochenende 7:2 gegen Alemannia Aachen. Nach einem schleppenden Start der Partie, steigerten sich die Rot-Weissen bereits im ersten Drittel. Im zweiten Drittel zeigte RWE eine hervorragende Leistung. Schöne Kombinationen und sicheres, direktes Aufbauspiel führten zu einer Vielzahl an Torchancen, die jedoch nicht konsequent genutzt werden. Das letzte Drittel wurde dann passiver angegangen, sodass die U10 den Gegner wieder ins Spiel kommen ließ. Trainer Rosbach war am Ende zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Spielerisch eine über weite Teile des Spiels eine überzeugende Leistung des gesamten Teams.“

Sowohl die U9, als auch die U12 und die U15 hatten am vergangenen Wochenende spielfrei.