6. August 2018

#Projekt1907: Es geht voran

An der Hafenstraße soll es bald wieder eine Anzeigetafel geben. (Foto: Endberg)
An der Hafenstraße soll es bald wieder eine Anzeigetafel geben. (Foto: Endberg)

Planungen für „neue alte“ Anzeigetafel laufen.

Knapp 100 Rot-Weisse sind bereits dabei – bis zu 300 können es werden. Mit dem #Projekt1907 arbeiten die Essener gemeinsam mit den Fans an der Weiterentwicklung des Vereins. Parallel zum Hauptziel, zusätzliche Mittel für den sportlichen Bereich zu akquirieren, schreiten auch die Planungen bezüglich der Anzeigetafel weiter voran.

Ein Stück Geschichte weckt im Stadion Essen bald Erinnerungen an das altehrwürdige Georg-Melches-Stadion.  Eine Nachbildung der Anzeigetafel der früheren RWE-Heimspielstätte wird an der Hafenstraße installiert. Die Tafel zeigt jedoch nicht nur den Spielstand und die Spielminute an, sondern zudem die Namen einer großen Zahl Rot-Weisser, die ihren Verein durch einen freiwilligen Beitrag im Rahmen des Projekts 1907 unterstützt haben. 

Die ersten Gespräche mit Stadioneigentümer und Dienstleistern sind geführt, schon bald soll eine genaue Zeichnung zeigen, wie die „neue alte“ Anzeigetafel entstehen. Als Standort läuft es wohl auf die Ecke zwischen Stadtwerke- und Sparkassentribüne hinaus.

Weitere Unterstützer willkommen

Auf 300 Mitstreiter ist das #Projekt1907 begrenzt. Bisher dürfen sich bereits knapp 100 Rot-Weisse auf der Anzeigetafel verewigen, darunter unter anderem auch Marcus Uhlig, Dr. André Helf und Jürgen Lucas. Zudem werden die Namen der Unterstützer – sofern gewünscht – auch auf der Homepage der Rot-Weissen eingeblendet.

Wer das Projekt ebenfalls unterstützen möchte, kann unter diesem Link mitmachen.