6. März 2021

Tore garantiert

Sonntag bittet RWE um 14.00 Fortuna Köln zum Duell. (Foto: Endberg/RWE)
Sonntag bittet RWE um 14.00 Fortuna Köln zum Duell. (Foto: Endberg/RWE)

52. Aufeinandertreffen mit Fortuna Köln seit den 1960er-Jahren. Erst eine Partie endete 0:0. 

Das Spitzenspiel in der Regionalliga West zwischen Rot-Weiss Essen und Fortuna Köln (Sonntag, 14.00 Uhr) hat vor allem eines – eine lange Tradition. Seit den 1960er-Jahren des vorherigen Jahrhunderts standen sich Rot-Weiss und die Gäste aus der Domstadt in nicht weniger als 51 Pflichtspielen gegenüber. Bemerkenswert: Das Aufeinandertreffen garantierte bisher fast immer Tore. Nur eine einzige der 51 Begegnungen endete 0:0. 

Um das torlose Remis zu finden, muss man in den Statistiken schon recht weit zurückblättern. Am 1. Spieltag der Saison 1979/1980 in der 2. Bundesliga Nord trennten sich Essen, damals trainiert von Rolf Schafstall, und Fortuna Köln an der Hafenstraße ohne Sieger und Treffer. Am Ende dieser Spielzeit wurde RWE Tabellenzweiter hinter Arminia Bielefeld. Den Bundesliga-Aufstieg verpassten die Essener anschließend erst in der Relegation gegen den Karlsruher SC (1:5/3:1). Die Kölner Fortuna, die das Rückspiel gegen RWE übrigens 2:1 gewann, belegte in der Abschlusstabelle Rang sechs. 

Den deutlichsten Sieg über die Fortuna fuhr RWE bereits in der Saison 1967/1968 (in der damals noch zweitklassigen Regionalliga West) ein. Im Kölner Südstadion gewann die Mannschaft von der Hafenstraße mit einem gewissen Erich Ribbeck auf der der Trainerbank 6:1. Es war gleichzeitig eines der torreichsten Duelle zwischen beiden Klubs. Insgesamt fielen in drei Spielen jeweils sieben Tore. Die höchste Niederlage aus RWE-Sicht datiert vom 14. November 1987. In der 2. Bundesliga (Saison 1987/1988) gab es für das Team des damaligen RWE-Trainers Peter Neururer in der Domstadt ein 1:5. 

Bessere Erinnerungen hat Rot-Weiss an das Hinspiel der aktuellen Saison. In der Kölner Südstadt sprang ein 1:1 heraus. Torjäger Simon Engelmann hatte für die Halbzeitführung der Gäste gesorgt, Nico Brandenburger glich mit einem Distanzschuss zum Endstand aus. Mit dem Remis endete eine Serie von fünf Pflichtspiel-Niederlagen hintereinander gegen die Fortuna. Den bis heute letzten Dreier gegen die Kölner landete RWE in der Meistersaison 2010/2011 der NRW-Liga. Das 1:0 der von Waldemar Wrobel betreuten Rot-Weissen war ein wichtiger Baustein, um am Ende mit 71 Punkten Rang eins zu belegen und nur ein Jahr nach dem Insolvenzantrag und dem Zwangsabstieg in die Regionalliga West zurückzukehren. Den späten Siegtreffer markierte der eingewechselte Suat Tokat. 

Insgesamt weist die Statistik nach den 51 Duellen mit Fortuna Köln 16 Essener Siege aus. Die Rheinländer gewannen 21 Begegnungen. Nach 14 Spielen stand ein Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Der Vorbericht wird präsentiert von Wettbasis.com.