7. April 2021

Wiederholung, Wiederkehr, Rückkehr

Durch Harenbrocks Hinspieltreffer platzte gegen den SV Rödinghausen der Knoten. (Foto: Endberg)
Durch Harenbrocks Hinspieltreffer platzte gegen den SV Rödinghausen der Knoten. (Foto: Endberg)

Kurzpass: Drei knackige Geschichten zum Duell zwischen Rot-Weiss Essen und dem SV Rödinghausen.

Rot-Weiss Essen trifft am Mittwochabend um 18.30 Uhr im Häcker Wiehenstadion auf den SV Rödinghausen. Auf der RWE-Homepage gibt’s drei knackige Geschichten zum Spieltag.

Anknüpfen
„Beenden, was man angefangen hat“, empfiehlt nicht nur ein Sprichwort, sondern ist gleichwohl auch der Plan von Rot-Weiss Essen für das Gastspiel in Rödinghausen. Das Hinspiel entschied RWE mit 2:0 für sich, nach torloser erster Hälfte platzte durch Harenbrocks dritten Saisontreffer der Knoten.

Wiedersehen macht Freude
Selbst rausgeholt und verwandelt: Per Elfmeter erfolgreich im Hinspiel war Simon Engelmann. Der Goalgetter tritt erstmals seit 2017 wieder in einem anderen Trikot am Wiehen auf, als in dem vom SV Rödinghausen. Der Torhunger dürfte groß sein, immerhin ist der 32-Jährige in Spitzenposition für die Torjägerkrone der Regionalliga West.

Capitano kehrt zurück
Zu seinem Aufgebot im mehr als 180 Kilometer entfernten Rödinghausen darf Coach Christian Neidhart wieder Marco Kehl-Gomez zählen. Der Hafenstraßen-Kapitän fehlte beim 5:0 über die Schalke-Reserve wegen Gelbsperre, vertreten wurde der Schweizer in seiner Rolle durch Dennis Grote.