30. Juli 2021

Geglückter Testspiel-Doppelschlag

Verändert auf zehn Positionen: Zum Test gegen den FC Iserlohn rotierte Christian Neidhart im Gegensatz zum OFC-Sieg beinahe komplett durch. (Foto: Endberg)
Verändert auf zehn Positionen: Zum Test gegen den FC Iserlohn rotierte Christian Neidhart im Gegensatz zum OFC-Sieg beinahe komplett durch. (Foto: Endberg)

FCI – RWE 0:5. Auf Erfolg in Hessen folgt Sieg im Sauerland.

Rot-Weiss Essen beendet die zweitätige Testspiel-Reise mit einem 0:5 (0:2) beim Benefiz-Spiel gegen den Westfalenligisten FC Iserlohn 46/49. Gegen mutige Gastgeber erspielen Zlatko Janjic (31.), Nils Kaiser (45.), Simon Engelmann (62./66.) und Kevin Holzweiler (75.) die Tore des Tages. „In der ersten Halbzeit war eine Mannschaft auf dem Platz, die wir in dieser Konstellation noch nie hatten. Wir haben diesen Test professionell erledigt“, sagt RWE-Chef-Trainer.

Schlenker auf der Rückreise vom Bieberer Berg aus Offenbach: Zugunsten der Flutopfer gastiert RWE im sauerländischen Iserlohn beim gleichnamigen FC zu einem Testduell. Exakt 24 Stunden nach dem 4:1-Erfolg gegen den OFC geht Christian Neidhart mit Team somit die nächste Probe für den Regionalliga-Saisonstart in zwei Wochen an. Dabei setzt der Chef-Coach auf eine auf gleich zehn Positionen veränderte Elf: Zu bekannten Gesichtern und Neuzugängen gesellt sich U19-Kicker Mustafa Kourouma.

Nach kurzem Abtasten hat Janjic in Minute 13 den ersten Hochkaräter: Im Fallen stochert Krasniqi das Leder auf Heim, dessen Hereingabe beim Routinier und letztendlich beim Block auf einem Iserlohner Abwehrbein landet. Kurze Momente später schiebt Kourouma aus aussichtsreicher Position knapp am rechten Pfosten vorbei (21.), bevor ein Ecken-Kopfball des Youngsters nur um Haaresbreite das Netz verfehlt (28.). Voelcke rauft dann nach 31 Zeigerumdrehungen all seine Geschwindigkeit zusammen und legt für Janjic auf, der zur rot-weissen Führung nur einschieben muss und das auch tut. Mit dem Pausenpfiff sorgt Nils Kaiser aus der Halblinken für den 2:0-Pausenstand. 

Den zweiten Durchgang eröffnet Eismann mit einem wahren Kabinettstückchen: Nach einem Pressschlag von Voelcke versucht der Mittelfeldmann die Gelegenheit per Seitfallzieher zu verwerten, verzieht dabei aber leicht (50.). Einmal mehr stellt dann Engelmann seine Torgefahr unter Beweis: Flanke Rios Alonso, Kopfball vom Joker, Ergebnis: 3 zu 0 (62.), nur vier Minuten später besorgt der Goalgetter den vierten Treffer! In der 75. Minute ist es dann Kevin Holzweiler, der Iserlohn-Schlussmann Dreesen bei seinem Nachschuss einer Dürholtz-Gelegenheit keine Chance lässt (75.). 

Als nächstes wartet für die Rot-Weissen das Stadtderby: RWE gegen ETB SW im Stadion am Uhlenkrug. Gespielt wird am kommenden Mittwoch, 04. August, um 19.00 Uhr, Tickets sind solange der Vorrat reicht im Fanshop an der Hafenstraße erhältlich.