17. Juni 2022

Sommervorbereitung läuft!

Dabrowski und RWE-Kicker staunen über Riesenkulisse am Donnerstagmittag.

Felix Bastians, Simon Engelmann und Christoph Dabrowski beim Vorbereitungsstart.
Mittwoch erstmals gemeinsam auf dem Platz: Die Routiniers Felix Bastians (l.) sowie Simon Engelmann (mi.) und Christoph Dabrowski. (Fotos: Gohl)

​Für die Mannschaft von Rot-Weiss Essen gehen mit dem Wochenende die ersten aufregenden Vorbereitungstage auf die Drittliga-Saison 2022/23 zu Ende. Highlight war das zahlreich besuchte öffentliche Training am Donnerstagnachmittag im Stadion an der Hafenstraße, bei dem das Aufstiegsteam sowie Neu-Chef-Coach Christoph Dabrowski und die Zugänge Ron Berlinski, Meiko Sponsel, Björn Rother, Aurel Loubongo sowie Felix Wienand frenetisch bejubelt wurden.

Mit den obligatorischen Leistungschecks nahm RWE die Fußballzeit im Elisabeth-Krankenhaus Essen nach dem Urlaub wieder auf. Dass Sommerpause keinesfalls „sportfrei“ heißt, beschreibt Cedric Harenbrock: „Auch in dieser Zeit machen wir unsere Läufe. Das gehört dazu, um fit auf dem Platz zu stehen“, weiß der 24-jährige Mittelfeldmann, der mittlerweile schon in seine sechste Saison an der Hafenstraße geht und somit dienstältester rot-weisser Akteur ist.

Zielsetzung des ​im Fan-Mund als „Laktattest“ bezeichneten Vorbereitungsteils ist es, wichtige Lauf- und Gesundheitsdaten zu ermitteln. Zum Check gehören Herzuntersuchung wie ein Belastungstest auf dem Laufband. Binnen kürzester Zeit legten die RWE-Akteure etwa vier bis fünf Kilometer zurück. Zur einstündigen Diagnostik gehören Pausen, in denen Blut aus dem Ohrläppchen abgenommen und so der Laktatwert ermittelt wird. Dieser verschafft Überblick über den Trainingszustand und hilft Athletiktrainer Sven Linnemann, das optimale individuelle Training zu entwickeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mittwoch erstmals auf dem Platz

Nach zwei anstrengenden Tagen in verschlossenen Räumen, versammelte sich RWE Mittwochmittag um 14.00 Uhr erstmals auf dem Fußballfeld. Neu-Chef-Trainer Christoph Dabrowski begrüßte seine Schützlinge zu einer intensiven Einheit, darunter auch Mittelfeldmann Erolind Krasniqi, der Montagabend noch bei der kosovarischen U21 auf dem Platz stand (1:1 gegen Albanien). Hart arbeiten? Genau die Devise von Verl-Drittliga-Neuzugang Ron Berlinski: „Ich bin ein Malocher-Typ“, versicherte der 27-Jährige im anschließenden Interview.

Rot-Weiss Essen

Fotos: Gohl

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Tausende beim öffentlichen Training

Regen Zuspruch erlebten die Rot-Weissen bei der öffentlichen und zweiten Trainingseinheit am Donnerstag. Tausende versammelten sich auf der Sparkassen-Tribüne im Stadion an der Hafenstraße, um die RWEler beim Fitwerden zu beobachten. Unter tosendem Applaus betrat das Team den gesammelt den Stadionrasen – was für eine „Wucht“! Von der schwärmte Zweitliga-Zugang Björn Rother (vorher Hansa Rostock) am Mikrofon.

Eine Kulisse, die auch den äußerst erfahrenen Ex-Bundesliga-Profi und ehemalige Hannover-96-Trainer Dabrowski staunen ließ: „Ich bin unfassbar begeistert wie viele Leute hier sind! Schön, dass ihr alle da seid“, begrüßte der 43-Jährige die Fans. „Wir haben uns zusammengesetzt, gute Gespräche geführt und schnell gemerkt, dass das mit RWE zusammenpasst. Nehme ich all die Zuschauer und den Zuspruch wahr, bin ich absolut überzeugt, dass das die richtige Entscheidung war!“

Rot-Weiss Essen

Fotos: Gohl

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

So geht’s weiter:

Die Schiedsrichterpfeife ertönt für Rot-Weiss Essen nun erstmals am 24. Juni, 19.30 Uhr, im Ostfriesland Stadion. Der Spielauftakt des Fußballjahres steigt gegen Regionalliga-Aufsteiger Kickers Emden. Zu den diesjährigen Vorbereitungsgegnern gehören unter anderem Daniel Farkes Bundesligist Borussia Mönchengladbach (Fr., 01. Juli, 19.00 Uhr), Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig (Sa., 09. Juli, 15.30 Uhr) sowie West-Regionalligist Alemannia Aachen (Sa., 16. Juli, 14.00 Uhr).

mehr von der hafenstraße