29. April 2024

U17: Keine Punkte zum Abschluss

B-Junioren unterliegen Leverkusen am letzten Spieltag mit 0:3.

Rot-Weiss Essens U17 beendet Bundesliga-Saison auf dem 8. Tabellenplatz.
Rot-Weiss Essens U17 beendet Bundesliga-Saison auf dem 8. Tabellenplatz. (Foto: Preßler)

Rot-Weiss Essens B-Junioren müssen sich Bayer Leverkusen, dem Staffelsieger der Junioren-Bundesliga, mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. „Wir haben dennoch ein gutes Spiel abgeliefert und stark gegen den Ball gearbeitet“, war U17-Coach Michael Delura wegen der spielerischen Überlegenheit der Gäste mit dem Auftritt seines Teams nicht unzufrieden. Essens U19 beendet die Englische Woche mit dem dritten Sieg im dritten Spiel. Ein 4:2-Erfolg über Dostlukspor Bottrop bringt den A-Junioren drei Punkte ein.

U17: Delura blickt optimistisch auf Pokalderby

Auch die U17 von Rot-Weiss Essen konnte im Saisonfinale in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga die Erfolgsserie von Bayer 04 Leverkusen nicht stoppen. Das FÖRDERWERK-Team von Trainer Michael Delura musste im Rahmen des 26. und letzten Spieltages gegen den ungeschlagenen Staffelsieger und Teilnehmer an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft am Ende eine verdiente 0:3 (0:1)-Heimniederlage hinnehmen.

Ein individueller Fehler von Qi Xiang Leon Chen, dessen Rückpass nach einem gewonnenen Zweikampf missglückt war, wurde vom Leverkusener Angreifer Montrell Cullbreath (31.) eiskalt zur 1:0-Führung ausgenutzt. Vor der Pause sorgte RWE-Mittelfeldspieler Boran Özbek zwar mit zwei Distanzschüssen für etwas Torgefahr. „Am Ende waren es aber nur Halb-Chancen“, räume RWE-Trainer Delura ehrlich ein.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Rot-Weissen viel vorgenommen, doch nach einem sehr schön herausgespielten Treffer von Artem Stepanov (54.), der RWE-Torhüter Romero Gerres umkurvte und ins Tor einschob, war die Partie praktisch gelaufen. In der Schlussphase zirkelte Marton Szep (89.) noch einen Freistoß an die Essener Mauer vorbei ins Tor.

Für die U17 von Rot-Weiss Essen, die trotz der abschließenden Niederlage die Saison auf dem ordentlichen achten Tabellenplatz beendete, geht es dennoch Schlag auf Schlag weiter. Im Viertelfinale des Niederrheinpokals geht es bereits am kommenden Dienstag, 30. April, ab 18.30 Uhr an der Seumannstraße gegen den Bundesliga-Konkurrenten Rot-Weiß Oberhausen. „Wenn wir im Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen die gleiche Einstellung und Mentalität wie gegen Leverkusen mitbringen, haben wir gute Chancen, ins Halbfinale einzuziehen“, blickt Delura optimistisch nach vorne. Sollte RWE gewinnen, würde im Halbfinale am Donnerstag, 09. Mai (Christi Himmelfahrt), ab 11.00 Uhr der Stadtbachbar SG Essen-Schönebeck aus der Kreisleistungsklasse warten.

U19: „Spiel unnötig offengehalten“

Dritter Sieg im dritten Spiel: Die U19 von Rot-Weiss Essen hat ihre Englische Woche mit der optimalen Ausbeute abgeschlossen. Nach dem 6:0 im Punktspiel-Derby bei der SG Essen-Schönebeck und dem 3:1 gegen den klassenhöheren MSV Duisburg im Viertelfinale des Niederrheinpokals gelang dem ältesten Nachwuchsteam aus dem FÖRDERWERK am 23. Spieltag der A-Junioren-Niederrheinliga ein 4:2 (2:1) gegen Dostlukspor Bottrop. Damit bleiben die Rot-Weissen drei Runden vor dem Saisonende bis auf zwei Zähler an Tabellenführer TSV Meerbusch (4:3 gegen die DJK Arminia Klosterhardt) dran.

Etienne-Noel Reck (8.) und Ahmed Etri (41.) brachten Rot-Weiss Essen vor der Pause mit zwei Toren auf Siegkurs. Nach dem schnellen Anschlusstor der Gäste aus dem Tabellenmittelfeld durch Arda Olgur (43.) dauerte es bis zur Schlussphase, bis erneut Reck (87.) und der eingewechselte Yan Marcos Friessner Montas (90.+1) für die Entscheidung sorgten. Arda Olgur (90.+4) nutzte einen Foulelfmeter zum zweiten Bottroper Treffer.

„Es war kein so gutes Spiel von uns“, meinte U19-Trainer Simon Hohenberg, der im Vergleich zum Pokalspiel gegen Duisburg auf vier neue Spieler in seiner Startformation setzte. „Wir haben uns schwergetan und brutal viele Chancen ausgelassen. Dadurch war das Spiel lange offen. So kommt dann am Ende unnötig ein wenig Hektik rein.“

So waren die Essener A-Junioren zum Zeitpunkt des Freistoßtreffers von Etienne-Noel Reck zum zwischenzeitlichen 3:1 zeitweise in Unterzahl. Alessandro Hochbaum hatte wegen Reklamierens nach einer Gelben Karte eine Zeitstrafe bekommen.

Für die U19 geht es direkt mit der nächsten Englischen Woche weiter. Im Kreispokal-Finale wartet am Mittwoch, 01. Mai, ab 17.00 Uhr der FC Kray aus der Kreisleistungsklasse auf das Hohenberg-Team. Gespielt wird am Schetters Busch, der etatmäßigen Spielstätte der Spvg Schonnebeck. In der Meisterschaft geht es für RWE dann am Sonntag (ab 11.00 Uhr) zum TuS Viktoria Buchholz nach Duisburg.

Alle weiteren ergebnisse aus dem FÖRDERWERK:

  • RWE U12 – SC Paderborn (1:1)
  • RWE U13 – MSV Duisburg (1:1)
  • SC Paderborn – RWE U15 (4:1)
  • RWE U16 – VfL Rhede (7:2)
  • TuS Helene Essen – RWE III (8:2)

mehr aus dem förderwerk: