28. November 2021

Seumannstraße: U19 zeigt Moral

A-Junioren erobern zweiten Bundesligaplatz.

Jubel an der Seumannstraße: Die U19 gewinnt mit 2:1 gegen Fortuna Köln.
Jubel bei der U19: Das rot-weisse Team steht jetzt auf dem 2. Bundesligaplatz. (Archivfoto: Breilmannswiese)

Ein perfekter Start nach der Bundesliga-Pause gelang der U19 von RWE! An der heimischen Seumannstraße gewannen die Jungs von Trainer Vincent Wagner die Partie gegen Fortuna Köln mit 2:1 (0:1). Mit dem Sieg klettern die A-Junioren in der Tabelle auf Tabellenplatz zwei hinter Borussia Dortmund, der zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigen würde. Von den Schwarzgelben trennt die Rot-Weissen sechs Zähler bei einem Spiel weniger. „Die Mannschaft hat einmal mehr ihre überragende Mentalität unter Beweis gestellt“, lobte Wagner nach dem Spiel.

„Glücklich, aber nicht unverdient“ gewonnen

Gegen Fortuna hatte es lange Zeit nicht danach ausgesehen, als könnten die Rot-Weissen den fünften Sieg im siebten Saisonspiel einfahren. Direkt zu Beginn der Begegnung gingen die Gäste aus Köln auf dem Kunstrasenplatz an der Seumannstraße durch den Treffer von Gianluis Di Fine (5.) in Führung. Die „Mentalitätsmonster“ von Essen hielten dem Druck aber stand und trafen durch den eingewechselten Timur Mehmet Kesim (78.) nach einer Ecke per Kopf zum Ausgleich. Nur wenige Minuten später war dann Ben Heuser (84.) für den Revierklub zur Stelle und ließ den Großteil der 170 Zuschauer jubeln.

Dass die Essener zu den „Spätzündern“ gehören, zeigte das Seumannstraßen-Team nicht zum ersten Mal. Bereits in den letzten beiden Punktspielen beim SC Paderborn 07 (4:3) und gegen Rot-Weiß Oberhausen (1:0) sicherte sich RWE die drei Punkte erst durch späte Tore in der Schlussphase. „Es war das erwartet schwere Spiel. Der Sieg war vielleicht ein wenig glücklich, aber auf keinen Fall unverdient. Uns ist es nach dem frühen Gegentor gelungen, die Nerven zu bewahren. In der Schlussphase wurden wir dafür belohnt.“

Mit jetzt 16 Punkten auf dem Konto belegt Rot-Weiss Essen Rang zwei. Der Vorsprung auf die drittplatzierten Schalker (1:1 bei Borussia Mönchengladbach) beträgt einen Zähler. Außerdem haben die Rot-Weissen eine Partie weniger absolviert als die Nachbarn aus Gelsenkirchen.

Am kommenden Wochenende können die Essener mit einem Sieg im letzten Spiel vor der Winterpause dafür sorgen, dass sie auf dem zweiten Platz überwintern. Beim MSV Duisburg steht am Sonntag, 5. Dezember, ab 11.00 Uhr, nicht nur ein Revierderby, sondern auch das Duell mit Vincent Wagners früherem Verein an.

Kantersieg für Team III

Viel Jubel auch bei RWEs dritter Mannschaft: Dem Inklusionsteam gelang am Sonntag im Auswärtsspiel bei Saloniki Essen ein wahres Torefest. Am Ende gewann Rot-Weiss die Partie mit 14:1 (7:0) und bleibt so Tabellenführer der Kreisliga B.

Das ursprünglich für dieses Wochenende angesetzte Spiel der U17 gegen den Wuppertaler SV sowie die Partie der 2. Mannschaft gegen TuS Helene Essen wurden auf Februar verschoben.

Die anderen ergebnisse von der Seumannstraße:

  • RWO – RWE U12 (2:1)
  • MSV Duisburg – RWE U13 (8:1)
  • RWE U14 – MSV Duisburg (0:3)
  • RWE U15 – VfB Waltrop (1:1)