21. Oktober 2022

„An Leidenschaft und Aggressivität anknüpfen“

Christoph Dabrowski vor dem Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim.

Rot-Weiss Essen Trainer Dabrowski vor der dem Mannheim-Spiel.
Christoph Dabrowski will mit seinem Team an die jüngsten Erfolgserlebnisse anknüpfen. (Foto: Endberg)

Vor zwei Wochen gewann Christoph Dabrowski mit seiner Mannschaft in Freiburg das erste Auswärtsspiel der Saison 2022/23. Nun also das nächste Gastspiel: Am morgigen Samstag (14.00 Uhr) trifft RWE auf den SV Waldhof Mannheim. Vor dem Spiel gegen das heimstärkste Team der 3. Liga spricht Chef-Trainer Dabrowski…

…über die Personalsituation: Luca Wollschläger wird aufgrund eines Infektes ausfallen. Gesperrt werden Götze (Anm.: 5. Gelbe Karte) und Wiegel (Anm.: Rotsperre) ausfallen. Meiko Sponsel hat unter der Woche ohne Problem größere Teile des Mannschaftstraining absolviert, die Entscheidung über die Kader-Berücksichtigung werden wir kurzfristig fällen. Felix Bastians ist wieder voll dabei.

…über Alternativen zu den gesperrten Wiegel und Götze: Hinten rechts haben wir Plechaty als Alternative und natürlich auch Kourouma, der bereits im letzten Spiel zum Einsatz kam und seine Sache ordentlich gemacht hat. Eine Eins-zu-Eins-Alternative zu Götze haben wir beispielsweise in Fandrich. Wir haben aber auch die Option einen Spieler wie Young, der erstmal andere Qualitäten hat wie Dribbelstärke und Dynamik, auf die „Zehner-Position“ zu stellen. Dadurch würde sich die Konstellation auf Außen verändern. So haben wir einige Gedankengänge und Optionen, die wir im Hinblick auf die Partie in Mannheim abwägen können, um den Gegner vor Probleme zu stellen.

…über die anstehende Aufgabe: Wir wollen in Mannheim versuchen, unseren Weg den wir eingeschlagen haben, weiterzugehen. Wir haben es geschafft, in Freiburg ein Ausrufezeichen zu setzen. Wir haben gezeigt, dass wir auch auswärts eine stabile und konzentrierte Leistung abrufen können – dieses Erfolgserlebnis nehmen wir mit ins Mannheim-Spiel. Wir haben das klare Ziel Punkte zu holen. Wir wollen an die Leidenschaft und Aggressivität aus dem Dresden-Spiel anknüpfen, vom Ergebnis möchte ich gerne an die Partie gegen Freiburg anknüpfen.

…über die Entwicklung der letzten Woche: In der Art und Weise, wie wir Fußball spielen, und der Stabilität, wie wir auftreten, haben wir mit Sicherheit einen Schritt nach vorne gemacht. Jetzt gilt es Konstanz in unser Spiel zu bringen. Jede Partie muss neu angegangen werden und wir müssen uns weiterhin alles hart erarbeiten.

…über die Tabellensituation: Wir sind weit davon entfernt, ein Spiel gelassen anzugehen. Wir befinden und nach wie vor in einer engen Tabellensituation. Jedes Team in der Liga kann jede Woche punkten. Wir wollen Spiele gewinnen und damit das Tabellenbild für uns verbessern.

mehr von der hafenstraße: